Gambe di Legno Consort

Das Consort „Gambe de legno“ wurde 2001 gegründet, um das umfangreiche Repertoire der Gambenmusik, vom Solostück bis zum Ensemble, bekanntzumachen.

Die Mitglieder des Ensembles heißen Paolo Zuccheri, Francesco Galligioni und Carlo Zanardi.

Falls größere Werke es erfordern, wird das Ensemble durch einige Mitglieder erweitert,

nämlich Francesco Baroni, Riccardo Coelati Rama und Chiara De Zuani.

Wichtige musikalische Erfahrungen waren unter anderem:

- Dezember 2001: spielt das Trio bei der Eröffnung der Ausstellung „La stella dei pastori“,

           Christi Geburt in den Werken des Museums von Bassano del Grappa.

- Jänner 2004: Zusammenarbeit mit dem „Coro della Radio Svizzera Italiana“ und „I Barocchisti“,

           geleitet von Diego Fasolis, während der Aufnahme des Oratoriums „Il viaggio di Tobia“ von

           Giovanni Maria Casini (Florenz 1652-1719)

- Mai 2004: Zum 400. Todestag von Claudio Merulo Konzert mit den „canzoni a quattro“  beim

           Orgel Festival im Dom von Valvasone mit dem Organisten Stefano Molardi.

- März 2005:  Das Consort „Gambe di legno“ führt Choräle und Arien aus der Johannespassion von

           J.S.Bach bei  der Eröffnung der „Mostra sulla passione“ in Bassano del Grappa auf.

- Im Mai 2005 in der Besetzung mit 3 Violen, Violone in G, Traversflöte, Orgel und Spinett     Einspielung einer CD mit

           dem Titel „Resonet in Laudibus“ mit Musik und Poesie um das Thema Weihnachten.

- Im Jahr 2006 beginnt die Zusammenarbeit mit der Sopranistin Roberta Invernizzi,

           wobei das Hauptaugenmerk auf unbekannte italienische Komponisten gerichtet ist,

           deren Kompositionen noch unveröffentlicht in den Archiven liegen.

- Im August 2008 wurde die zweite CD mit dem Titel „Oh Spettacolo pur troppo funesto“mit der Sopranistin

             Roberta Invernizzi aufgenommen. Diese CD mit Kantaten zum Karfreitag von

             Giovanni Ferrandini  wird im Jänner 2009 als ORF-Edition erscheinen.

 

Weiters arbeitet das Ensemble mit den Sopranistinnen Francesca Cassinari, Emanuela Galli und

             Monica Piccinini zusammen. Alle Musiker haben Erfahrungen in wichtigen Barock-Ensembles und

             Orchestern gesammelt wie: „Internationale Händel Festspiele Göttingen F.O.G.“ ,

             „Venice Baroque Orchestra“, „Les Musiciens du Louvre“, „I Barocchisti“, „Giardino Armonico“,

             „Ensemble Zefiro“, “Europa Galante” und haben für die wichtigsten Schallplattenhäuser wie

             “Deutsche Grammophon”, “Sony Classic” und “Erato” CD’s eingespielt.